92 Resources Corp. entnimmt auf der Neuentdeckung Lorraine Proben mit 8,15 % Cu, 1,33 g/t Au und 171 g/t Ag; Proben aus dem Prospektionsgebiet Elsass in Quebec enthielten 3,63 % Cu, 0,64 g/t Au und 52,3 g/t Ag

Vancouver, 10. September 2019 – 92 Resources Corp. (das „Unternehmen“) (TSX.V: NTY) (OTCQB: RGDCF) (FWN: R9G2) gibt die Basis- und Edelmetallergebnisse für den Kupfer-Gold-Silber-Explorationstrend Maven (früher als „Southern Copper Exploration Trend” bezeichnet) bekannt. Die Proben wurden im Rahmen des kürzlich abgeschlossenen Sommer-Feldprogramms 2019 auf dem Konzessionsgebiet Corvette-FCI (das „Konzessionsgebiet”) gesammelt. Die Hauptziele des Programms waren die Beprobung, Erweiterung und die Einstufung der bekannten historischen Prospektionsgebiete/Vorkommen sowie die Entdeckung neuer Mineralisierungsgebiete. Die wichtigsten Ergebnisse aus dem Kupfer-Gold-Silber-Explorationstrend Maven beinhalten:

 

  1. Kupfer-Gold-Silber-Prospektionsgebiet Elsass – Neuentdeckung gut mineralisierter Aufschlüsse über eine Streichlänge von ca. 350 m mit Analyseergebnissen von einschließlich 3,63 % Cu, 0,64 g/t Au und 52,3 g/t Ag.

 

  1. Kupfer-Gold-Silber-Prospektionsgebiet Lorraine – Neue Aufschlussentdeckung 2,3 km in Streichrichtung des Prospektionsgebietes Elsass mit Analyseergebnissen von einschließlich 8,15 % Cu, 1,33 g/t Au und 171 g/t Ag.

 

  1. Mehrere neue hochgradige Cu-Au-Ag-Gebiete wurden entdeckt, darunter das Vorkommen Black Forrest mit 1,13 % Cu, 0,05 g/t Au und 19,5 g/t Ag sowie das Vorkommen Hund mit 3,28 % Cu, 0,78 g/t Au und 30,1 g/t Ag.

 

Adrian Lamoureux, President und CEO des Unternehmens, sagte: „Wir sind begeistert von den ersten Analyseergebnissen des übertägigen Erkundungsprogramms 2019 auf Corvette-FCI. Wir haben jetzt einen Kerntrend der hochgradigen Kupfer-Gold-Silber-Mineralisierung umrissen, der sich auf die neu entdeckten Prospektionsgebiete Elsass und Lorraine konzentriert. Mit über 8 km nur gering erkundeter aussichtsreicher Trends, wo bis dato noch nicht gebohrt wurde, haben wir buchstäblich nur an der Oberfläche des Potenzials dieses Trends gekratzt.“

 

Das Konzessionsgebiet Corvette-FCI befindet sich im Grünsteingürtel Lac Guyer (Teil des größeren Grünsteingürtels La Grande) und verläuft in Ost-West-Richtung durch die Region, etwa 6 bis 18 km südlich der Trans-Taiga Road und des Stromtrassen-Korridors. Die geologische Umgebung ist aussichtsreich in Bezug auf Gold, Basismetalle und Lithium über mehrere potenzielle Lagerstättentypen, einschließlich orogenem Gold, vulkanogenem Massivsulfid (VMS) und Lithium-Pegmatit. Darüber hinaus hat Midland Exploration vor Kurzem einen magmatisch-hydrothermalen Cu-Au-Ag-Mo-Lagerstättentyp in unmittelbarer Umgebung in seinem angrenzenden Konzessionsgebiet Mythril nachgewiesen.

 

Kupfer-Gold-Silber-Prospektionsgebiet Elsass

Das Kupfer-Gold-Silber-Prospektionsgebiet Elsass ist eine neue Entdeckung aus dem Jahr 2019 und befindet sich auf dem Claim-Block FCI West in einem Gebiet, das in der Vergangenheit nicht erkundet wurde. Das Gebiet liegt ungefähr 2,5 km südöstlich des Prospektionsgebietes Golden Gap und innerhalb des Kupfer-Gold-Silber-Explorationstrends Maven. Der Haupttrend umfasst die Neuentdeckungen im Jahr 2019 – Lorraine, Elsass und Black Forrest – sowie die historischen Vorkommen Lac Smokycat-SO und Tyrone T-9 mit einer Streichlänge von insgesamt über 5 km. Der Trend setzt sich über weitere 3 km in südöstlicher Richtung fort, wobei die Hinzunahme des neu entdeckten Vorkommens Hund und zusätzlicher nahe gelegener historischer Vorkommen zu einem aussichtsreichen Kupfer-Gold-Silber-Trend von mehr als 8 km führt. Siehe Abbildung 1 und Abbildung 2 unten.

Der Prospektionsgebiet Elsass bezeichnet ein Gebiet mit einer hochgradigen Cu-Au-Ag-Mineralisierung im östlichen Zentralteil des Haupttrends von Maven und ist durch zahlreiche Vorkommen von mit Chalkopyrit mineralisierten Aufschlüssen auf einer Fläche von ca. 350 m Länge und 60 m Breite gekennzeichnet. Die Analyseergebnisse schließen ein:

  • 3,63 % Cu, 0,64 g/t Au und 52,3 g/t Ag

 

  • 2,68 % Cu, 0,20 g/t Au und 43,9 g/t Ag

 

  • 1,86 % Cu, 1,12 g/t Au und 32,6 g/t Ag

Foto 1: Beispiel der Chalkopyritmineralisierung auf Elsass

Der dominierende Gesteinstyp auf Elsass ist Amphibolit mit einer Chalkopyritmineralisierung und Quarz-Magnetkies-Nebenmineralgesellschaft. Der Chalkopyrit ist häufig mit Quarz vergesellschaftet und kommt als Einsprengungen in Quarzgängen oder als halbmassive kleine Gänge vor. Pyrit kommt im Allgemeinen nicht in signifikanten Mengen vor, was dazu führt, dass die Aufschlüsse häufig nicht wie eine Oxidationszone („rostig“) aussehen und von allgemeinerer Art sind, als dies aufgrund ihres Metallgehalts normalerweise zu erwarten wäre. Basierend auf dieser Beobachtung ist es möglich, dass gut mineralisierte Aufschlüsse während der historischen Exploration entlang des Trends übersehen wurden, was zusätzliche Vorteile mit sich bringt, da der gesamte Trend einer tiefgreifenderen Bewertung bedarf. Dies schließt insbesondere in östlicher Richtung das Vorkommen Tyrone T-9 ein, wo in einem Aufschluss (historische Probe – 1998) 3,36 % Cu, 0,82 g/t Au, 38,4 g/t Ag vorkommen. Darüber hinaus befindet sich etwa 300 m südöstlich von Tyrone T-9 das neu entdeckte Vorkommen Black Forrest mit einem Analyseergebnis aus dem Aufschluss von 1,13 % Cu, 0,05 g/t Au und 19,5 g/t Ag. Die unmittelbare Umgebung ist mit Geschiebemergel bedeckt, was zu einer geringen Aufschlussgröße führt. Das Vorkommen des Aufschlusses Black Forrest hebt jedoch die ausgedehnte Cu-Au-Ag-Mineralisierung entlang des Trends Maven hervor.

Kupfer-Gold-Silber-Prospektionsgebiet Lorraine

Das Kupfer-Gold-Silber-Prospektionsgebiet Lorraine ist eine neue Entdeckung aus dem Jahr 2019 und befindet sich auf dem Claim-Block FCI West, ungefähr 2,3 km in westlicher Streichrichtung des Kupfer-Gold-Silber-Prospektionsgebietes Elsass. Das Gebiet ist durch drei mineralisierte Aufschlüsse gekennzeichnet, die sich über eine Streichlänge von etwa 300 Metern erstrecken. Die Analyseergebnisse schließen ein:

  • 8,15 % Cu, 1,33 g/t Au und 17,1 g/t Ag

 

  • 1,55 % Cu, 0,14 g/t Au und 20,9 g/t Ag

 

  • 0,23 % Cu, 3,55 g/t Au und 37,7 g/t Ag

Foto 4: im Prospektionsgebiet Lorraine gesammelte Gesteinsprobe – 8.15 % Cu, 1.33 g/t Au und 171 g/t Ag

Die Gesteinsarten und der Mineralisierungstyp auf Lorraine ähneln jenen von Elsass und liegen im selben Trend, was auf ein gemeinsames/wechselseitiges Mineralisierungssystem/Mineralisierungsereignis hindeutet. Das Gebiet zwischen den beiden Prospektionsgebieten wird als sehr vielversprechend eingestuft. In der Vergangenheit wurden dort nur sehr wenige Daten gesammelt.

 

Ungefähr 700 m westlich von Lorraine befindet sich das Vorkommen Lac Smokycat-SO mit historischen übertägig entnommenen Proben von 1,75 % Cu, 1,47 g/t Au und 40,5 g/t Ag sowie Spitzengehalte in Einzelproben von 2,93 % Cu, 6,26 g/t Au und 97,7 g/t Ag. Aus historischen Beschreibungen sind verschiedene Mineralisierungsarten bekannt, einschließlich vulkanogenes Massivsulfid und epigenetische Sulfide. Das Vorkommen hebt die mit Kupfer, Gold und Silber mineralisierte Signatur des Trends Maven weiter hervor.

 

Die Entdeckungen Elsass und Lorraine wurden ganz am Ende des Sommer-Feldprogramms 2019 gemacht. Folglich wurden nur sehr begrenzte Nachfolgearbeiten durchgeführt. Dementsprechend wurde nur eine einzige Traverse durch das Gebiet in der Nähe seines Nordendes durchgeführt, sodass das Ausmaß der übertägigen Mineralisierung nicht bekannt ist. Die vorläufige Interpretation legt ein magmatisch-hydrothermales System nahe, das möglicherweise mit benachbarten felsischen Intrusions-/Lagergängen in Zusammenhang steht, die in der nächsten Explorationsphase weiter untersucht werden.

 

Eine Mannschaft von vier Personen führte das Sommerexplorationsprogramm 2019 an 23 Feldtagen durch. Es wurden insgesamt 680 Gesteinsproben in den drei zusammenhängenden Claim-Blöcken FCI West, FCI East und Corvette gesammelt. Darüber hinaus wurden insgesamt 211 Bodenproben über einem Raster mit Fokus auf einen Bereich entgegen die Strömungsrichtung des Eises im Prospektionsgebiet Lac Bruno gesammelt. Eine Zusammenfassung der Basis- und Edelmetallanalyseergebnisse des Programms über den Kupfer-Gold-Silber-Explorationstrend Maven wurde hier angegeben. Regionale Analyseergebnisse, einschließlich der Ergebnisse bei Golden Gap und Lac Bruno, sowie alle Lithium-Tantal-Ergebnisse werden zusammengestellt und in Kürze veröffentlicht.

Von dem 23-tägigen Feldprogramm konzentrierten sich etwa drei Viertel auf FCI (Ost und West) und das verbleibende Viertel auf den zu 100 % im Besitz des Unternehmens befindlichen Claim Corvette. Die Exploration des Konzessionsgebiets im Jahr 2019 wird von Dahrouge Geological Consulting Ltd. durchgeführt und von Quebec aus gesteuert.

 

Das Unternehmen möchte ebenfalls den Rücktritt von Herrn Robert Findlay aus seinem Board of Directors bekannt geben. Das Unternehmen dankt Herrn Findlay für seine Verdienste und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft.

Abbildung 1: historische Vorkommen und Entdeckungen im Jahr 2019 entlang des Kupfer-Gold-Silber-Explorationstrends Maven.

Abbildung 2: Zusammenfassung der Analyseergebnisse des Jahres 2019 entlang des Kupfer-Gold-Silber-Explorationstrends Maven.

Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

Alle gesammelten Gesteinsproben sowie Quarz-Leerproben und zertifizierte Referenzmaterialien wurden an ALS Canada Ltd. in Val-d’Or zur Multielement-Analyse durch Vier-Säuren-Aufschluss mit abschließendem ICP-MS-Verfahren (ME-ICP61-Paket) und Goldanalyse durch Brandprobe mit abschließendem ICP-AES-Verfahren (Au-ICP21-Paket) geschickt, wobei die Überschreitungsgrenzen f0ⁿr Cu, Zn, Au und Ag dann durch das jeweilige Paket bestimmt werden.

Das Management warnt davor, dass oberirdische Gesteinsschürfproben, wie hierin angegeben, naturgemäß selektiven Charakter haben und einen Punktmessung darstellen. Sie sind daher nicht unbedingt vollständig repräsentativ für den erprobten mineralisierten Horizont.

 

 

NI 43-101-konforme Veröffentlichung

Darren L. Smith, M.Sc., P.Geo., Vice President of Exploration des Unternehmens und Mitglied des Ordre des Géologues du Québec, hat als qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 die Erstellung der Fachinformationen in dieser Pressemitteilung beaufsichtigt.

 

Über 92 Resources Corp.

 

92 Resources Corp. ist ein Junior-Unternehmen der Rohstoffexplorationsbranche, das sich auf den Erwerb und den Ausbau von strategisch günstigen Prospektionsgebieten konzentriert und sich damit für den global fortschreitenden Wandel hin zu modernen Umwelttechnologien unter Einsatz von Basismetallen, Edelmetallen und Lithium positioniert.

 

Die Hauptprojekte des Unternehmens sind das unternehmenseigene Konzessionsgebiet Corvette und das Konzessionsgebiet FCI, an dem sich das Unternehmen über eine Optionsvereinbarung mit Osisko Mining 75 % der Anteile sichern will. Beide Konzessionsgebiete befinden sich in der Region James Bay in Quebec. Die Konzessionsgebiete liegen nebeneinander und bergen umfangreiches Potenzial für eine Gold-Silber-Kupfer-Lithiummineralisierung. Veranschaulicht wird dieses Potenzial durch das Prospektionsgebiet Golden Gap (mit Erzgehalten zwischen 3,1 und 108,9 g/t Au in Stichproben aus Aufschlüssen sowie 10,5 g/t Au auf 7 m in einem Bohrloch), die Prospektionsgebiete Elsass und Lorraine (mit 8,15 % Cu, 1,33 g/t Au und 171 g/t Ag aus Aufschlüssen) und das Pegmatit-Prospektionsgebiet CV1 (mit 2,28 % Li2O auf 6 m in einer Schlitzprobe).

 

Darüber hinaus gehören dem Unternehmen noch das Lithium-Goldkonzessionsgebiet Pontax (QC), das Konzessionsgebiet Golden Frac Sand (BC) und das Lithiumkonzessionsgebiet Hidden Lake (NWT), an dem das Unternehmen zu 40 % beteiligt ist, sowie mehrere weitere Projekte in Kanada.

 

Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte President & CEO Adrian Lamoureux (Tel: 778-945-2950, E-Mail: adrian@92resources.com) oder besuchen Sie die Webseite www.92resources.com.

 

Für das Board of Directors:

 

„ADRIAN LAMOUREUX“

Adrian Lamoureux, President & CEO

 

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen:

 

Die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen, zu denen auch Aussagen zu unseren Plänen, Absichten und Erwartungen, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, zählen, gelten als „zukunftsgerichtete Aussagen“. Zukunftsgerichtete Aussagen sind anhand von Begriffen wie „prognostiziert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „erwartet“ und ähnlichen Ausdrücken zu erkennen. Das Unternehmen weist die Leser darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen – unter anderem auch jene, die sich auf die zukünftige Betriebstätigkeit und die Geschäftsprognosen des Unternehmens beziehen – bestimmten Risiken und Unsicherheiten unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!